100 Jahre Metropol - DAS FEST

Am 29. Mai möchten wir mit Ihnen feiern, drinnen und draußen, bis spät in die Nacht !

Mit unserem neuen Trailer haben wir das Jubiläumsjahr begonnen, es folgten die ersten Filme der Klassikermatinee mit „Solo Sunny“ und „Der verlorene Engel“, und es geht weiter.

Am Mittwoch vor Himmelfahrt haben wir ab 13:30 Uhr ein schönes Programm für Sie vorbereitet mit 15 Filmen, viel Musik und einigen besonderen Gästen.

Gojko Mitić kommt!

Er wird gegen 15:30 Uhr eintreffen, sich zum Publikumsgespräch nach "Tecumseh" Ihren Fragen stellen und sicher noch Zeit für eine kleine Autogrammstunde davor oder danach haben.

Thorsten Merten kommt!

Er dreht an diesem Tag in Weimar für einen neuen Tatort und freut sich, am Abend unser Kino zu besuchen, in dem er allein am 29. Mai in drei Filmen zu sehen sein wird. In der Neuverfilmung von "Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück" spielt er Herrn Flickendorf, in "Gundermann" den Puppenspieler und in "Halbe Treppe" - großartig improvisiert - einen der beiden männlichen Partner zweier Paare, die in eine so amouröse wie desaströse Beziehungskrise geraten. Zwei Wochen später, am 13.Juni, ist er in einem weiteren Andreas-Dresen-Film zu sehen, seinem ersten überhaupt mit ihm von 1992, "Stilles Land"

Wir freuen uns sehr, dass mit Thorsten Merten einer der vielseitigsten und vielbeschäftigsten deutschen Schauspieler bei uns zu Gast ist, der gleichermaßen im Fernsehen wie im Kino präsent ist. Vor der Vorstellung von "Halbe Treppe" gegen 21:00 Uhr oder etwas später gibt es Gelegenheit, ihn in einem Publikumsgespräch im Foyer kennenzulernen.

**************************************************************************************

Außerdem präsentieren wir am 29.05. den Kalender zum Jubiläum und sehr coole T – Shirts, die sie kaufen, anziehen oder verschenken können. Es gibt ausreichend Speis und Trank und viel Gemütlichkeit auf unserem Hof. Und vielleicht gibt es sogar eine Geburtstagstorte, wenn uns jemand eine schenkt! Wir teilen - versprochen!

Die Kinder können sich verwandeln und die Erwachsenen auch - mit und ohne Beweisfotos. Wir haben Plakate zu verschenken, wenn Sie uns das Ende des jeweiligen Films erzählen oder anderswie unterhaltsam sind. Die Geschäftsleitung stellt sich Ihren Fragen - Markus Eisele und Christian Pfeil haben einiges zu erzählen dazu, wie man heute erfolgreich Kino macht. Und es gibt jede Menge Kinogeschichte zum anfassen.

Am Schluss der Clou: HOFKINO mit "Alfons Zitterbacke" - dem Original! Väter und Söhne haben Vorrang vor allen andern, da sind wir mal politisch total unkorrekt. Für das Hofkino können Sie nicht reservieren, hier gilt: Erster sein, 5,00 € zahlen und Platz sichern!

Für alle anderen Filme können Sie ab sofort Tickets reservieren oder besser gleich kaufen – die kosten an diesem Tag sowieso nur 6,00 € und weniger, wenn Sie noch nicht flügge sind. (Bitte ganz nach unten scrollen)

Wenn dann noch Geld übrig ist, kommt es in den Hut, denn auch Musiker wollen mal ein Bier trinken und eine Fettbemme essen, gell! Und wir haben einige von Ihnen da an diesem Tag: Es gibt feine Musik mit Gitarre, Gesang und Cajon von "Simplay" aus Gera, Stummfilm mit Musik der "Combo" aus München, die Fuchstal - Chaoten singen Gundermanns Lieder, der Moderator, Autor und Musiker Julius Fischer aus Leipzig liest und singt, inspiriert von seinem Buch "Ich hasse Menschen", und Itje Zepnik - früher in unserem Serviceteam und auch da nicht zu überhören - singt Jazz. Nachts am Feuer dürfen Sie dann gern auch selber singen, aber leise!! (Sie wissen schon, manch Anwohner will ja doch mal schlafen)

Wir freuen uns auf ein herrliches Fest mit Ihnen gemeinsam!

Ihr METROPOL Team

GEWINNSPIEL

Zu gewinnen gibt es 2x2 Karten für TECUMSEH um 16 Uhr für die richtige Antwort folgender Frage:

Wie hieß der Häuptling im ersten Indianerfilm, in dem Gojko Mitić eine Hauptrolle spielte?
Bitte eine Mail mit der richtigen Antwort an:
info@metropolkino-gera.de

Unter den Teilnehmern ziehen wir am 24. Mai die Gewinner.

 

 
100 Jahre METROPOL - ein bisschen Geschichte

Die ersten vier Jahre sind geschafft seit unserer Wiedereröffnung am 20. November 2014, und schon werden wir 100! Wie geht das denn?

1919 war das ehemalige Ausflugslokal „Etablissement Leipnitz“, eine Gaststätte mit Gartenbetrieb und Tanzlokal, zu einem Kino mit 500 Plätzen umgebaut und als eines der ersten großen Lichtspieltheater in Gera mit „Die Austernprinzessin“ von Ernst Lubitsch eröffnet worden. Im Januar 1998 hatte es mit einer letzten Vorstellung von „Comedian Harmonists“ seinen Kinobetrieb eingestellt. Und seit 2014 ist es wieder da!

Unser Jubiläum wird natürlich ausgiebig gefeiert!

Etablissement Leipnitz

In unsere 3 Säle („Halbe Treppe“ - 77, „39 Stufen“ - 71, und „DREI“ - 25 Plätze) kamen bis Ende 2018 mehr als 160.000 Zuschauer. Vielen Dank an Sie, unser treues, neugieriges und immer wieder mit Neuem zu begeisterndes Publikum!

Vom ersten Tag an bieten wir Ihnen ein sehr vielfältiges und anspruchsvolles Programm an Arthaus-Filmen mit bis zu 12 Vorstellungen täglich. Dazu gibt es CINEMA LINGO – also Filme in der Originalfassung, den Dokumentarfilm des Monats und jährlich im September eine ganze Dokumentarfilmreihe. Wir machen Kinderkino am Mittwoch, Samstag und Sonntag und zunehmend auch die ganze Woche über, und das zu sehr familienfreundlichen Preisen. Es gibt Ferienkinderkino und jede Menge Schulvorstellungen an den Vormittagen, denn das Publikum der Zukunft holen wir uns heute schon ins Haus.

In vielen Sonderveranstaltungen und Filmgesprächen mit Filmemachern und/ oder Experten können Sie mehr über Gründe und Hintergründe der Filme erfahren. Nicht selten verlagern sich interessante Gesprächsrunden am späteren Abend vom Saal in unser gemütliches Bistro im Foyer, wo man bei gutem Wein noch die halbe Nacht verplaudern kann. Am Freitag läuten wir das Wochenende schonmal mit unserem KaffeeKuchenKino ein. Und unser monatliches Frühstückskino ist d i e Gelegenheit, auch noch die Kochkünste unseres Teams kennenzulernen. Seit Januar 2018 bieten wir außerdem in unserer MEHRfilm – Reihe am Mittwochabend noch mehr Inhalt, mehr Experiment, mehr Kunst, mehr Risiko, mehr Welt – mehr Film eben.

 
Alle Informationen zu den Filmen und Sonderveranstaltungen finden Sie unter Programm. Dort gibt es auch die Möglichkeit, Ihren Platz online zu reservieren oder zu kaufen. Hier übernehmen wir sogar für Sie die Online-Gebühr (außer bei Ermäßigungen). 

Immer Montags planen wir die neue Kinowoche ab Donnerstag. Wer sich für unseren Newsletter anmeldet, bekommt die wichtigsten Informationen und Filmempfehlungen auf schnellem Weg per Mail. Wer es lieber handfest mag, findet unsere Monatsflyer und Wochenpläne in vielen ausgewählten Geschäften oder im Tourismusbüro der Stadt, und außerdem in Bussen und Bahnen. Wenn Sie Interesse haben, unsere Pläne regelmäßig bei sich auszulegen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Und noch was: Wir machen Kino ohne Popcorn und ohne Werbung! Dafür stehen wir auch weiterhin ein. Das Kino hat Zukunft. Punkt.

Wir sehen uns!
Ihr METROPOL Team